Perspektive für die Beschäftigten der Modell Technik Formenbau GmbH Sömmerda

Arbeitgeber will Ende August schließen – erstes Gespräch nach einer Stunde unterbrochen – Betriebsrats informiert Sömmerdas Bürgermeister Hauboldt

  • 09.07.2022
  • Aktuelles, Politik, Tarif

Sömmerda. Für Freitag, den 08. Juli 2022 hatten sich Betriebsrat und Arbeitgeber der Modell Technik Formenbau GmbH zu ersten Informationsgesprächen über eine mögliche Betriebsänderung für 10:00 Uhr verabredet. Nach etwas mehr als einer Stunde haben Betriebsrat und IG Metall die Gespräche unterbrochen. Dies wurde notwendig, da die Vertreter der alleinigen Gesellschafterin, die Precision Werks Group GmbH & Co. KG sowie der Schweitzer Muttergesellschaft, die Evoco AG klargestellt haben, dass Sie den Geschäftsführer aufgefordert haben, dass die operative Tätigkeit der Modell Technik Sömmerda eingestellt werden soll. Die Geschäftsführung beabsichtigt damit, den Betrieb zum 31. August stillzulegen.

Von links: Kirsten Joachim Breuer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt; Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt; 3 Mitglieder des Betrisbrats der MTF Sömmerda; Doreen Kruse, Rechtsanwältin des Betriebsrates von der Kanzlei LNS aus Bochum. Foto: Stadtverwaltung Sömmerda, Wirtschaftsförderung

„Auch wenn das Vorgehen der Arbeitgeberseite aus juristischer Sicht legal sein mag, so bleibt am Ende der Vorwurf des Verstoßes gegen das Betriebsverfassungsgesetz im Raum. Betriebsrat und Arbeitgeber haben den gesetzlichen Auftrag, bei einer möglichen Betriebsänderung nach einer guten Lösung für die Beschäftigten und für das Unternehmen zu suchen. Mit der faktischen Anweisung der Gesellschafter zur Standortschließung wird dieser Auftrag des Gesetzgebers an die Betriebsparteien zur Konfliktlösung nahezu unmöglich gemacht. Für die notwendigen Verhandlungen zu einem Interessenausgleich und Sozialplan ist die Strategie der Evoco AG und der Precision Werks Group GmbH & Co. KG als alleinige Gesellschafter der Modell Technik Formenbau GmbH Sömmerda eine erhebliche Belastung und eine Missachtung der Rechte der Beschäftigten, “ so Kirsten Joachim Breuer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall und Betriebsbetreuer für die Modell Technik Formenbau GmbH Sömmerda.

Betriebsrat und IG Metall rücken von ihrem Vorhaben, der Suche zur Fortführung der Tätigkeit und somit der Rettung einer möglichst großen Zahl der Arbeitsplätze nicht ab. Dazu gab es bereits im Wochenverlauf Gespräche mit der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft.

Um 13:30 Uhr am selben Tag hat der Betriebsrat Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt empfangen, um ihn über die aktuelle Situation zu informieren. Im Gespräch sicherte der Bürgermeister den Betriebsrät:innen die Unterstützung der Stadt im Erhalt der Arbeitsplätze zu. Außerdem regte er an, dass die Beschäftigtenvertreter sich die weitere Unterstützung von Seiten der Thüringer Landesregierung einholen sollen. Betriebsrat, IG Metall und Bürgermeister Hauboldt verabredeten, hierzu den Dialog über die Landesentwicklungsgesellschaft zum Thüringer Wirtschaftsministerium aufzunehmen.