Meldungen: Politik

Kundgebung am 05. März um 15:30 Uhr Domplatz, Erfurt

Kein Krieg in der Ukraine - Frieden in Europa

  • 04.03.2022
  • Aktuelles, Politik

Der russische Einmarsch in der Ukraine ist völkerrechtswidrig und unentschuldbar. Wir verurteilen Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine aufs Schärfste. Die Solidarität mit der Ukraine und die Bereitschaft zur Hilfe ist auch in Erfurt sehr groß. Um ein Zeichen für unsere Solidarität zu setzen, ruft die IG Metall Erfurt zusammen mit unserem Dachverband dem DGB sowie gemeinsam mit demokratischen Parteien, zivilgesellschaftlichen Verbänden sowie Vereinen, Kirchen und Religionsgemeinschaften zu einer großen Kundgebung am Samstag, 05. März 2022 um 15:30 Uhr auf den Erfurter Domplatz.

mehr...

#niewiederkrieg!

Die IG Metall verurteilt die russische Invasion in die Ukraine

  • 25.02.2022
  • Aktuelles, Politik

Die IG Metall verurteilt den russischen Einmarsch in die Ukraine auf das Schärfste. Beteuerungen, dass damit ein Genozid verhindert und ukrainischen Aggressionen entgegnet werden soll, sind absurd. Russland bricht unverhohlen mit Grundsätzen der UN-Charta und entfacht einen Krieg auf europäischem Boden. Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine. Wir sind in Gedanken bei den Opfern und Betroffenen.

mehr...

Aktuelle Informationen zum Arbeitsrecht

Erste Hilfe bei Fragen zur 3G-Regel im Betrieb

  • 24.11.2021
  • Aktuelles, Service, Politik

Seit dem 24. November hat der Gesetzgeber die 3G-Regel im Betrieb als verpflichtend festgelegt. Damit gelten am Arbeitsplatz neue, teilweise verschärfte Corona-Regeln. Infolgedessen haben uns eine Vielzahl Fragen der zu den Regelungen und Auswirkungen auf die Beschäftigten erreicht. Zu einer ersten Orientierung haben wir hier zwei Dokumente online gestellt.

mehr...

Erhalt der Arbeitsplätze bei Bosch in Arnstadt

300 Teilnehmende bei Kundgebung: „Bosch bleibt“

  • 19.11.2021
  • Aktuelles, Politik, Tarif, Veranstaltungen

Unter dem Motto „Bosch bleibt!“ haben sich heute mehr als 300 Metallerinnen und Metaller in Arnstadt versammelt und gegen die Pläne des Konzerns protestiert, die Produktion zum Monatsende einzustellen. Der Bosch-Konzern plant die 103 Beschäftigten am Standort mit dem Monatswechsel bezahlt nach Hause zu schicken. Unterstützt wurden die Kolleginnen und Kollegen in ihrem Protest durch Delegationen von Bosch-Beschäftigten aus Hildesheim, Braunschweig, Salzgitter, Göttingen, Köln und dem Mutterwerk in Ansbach. Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und die Landrätin des Ilm-Kreises Petra Enders stellten sich an die Seite der Beschäftigten. Als weitere Hauptrednerin sprach die Vorsitzende des Konzernbetriebsrats Kerstin Mai zu den Teilnehmenden. Thüringens Ministerpräsident Ramelow…

mehr...

Bosch bleibt in Arnstadt

Ministerpräsident Ramelow fordert von Bosch eine Zukunft in der Region

  • 18.11.2021
  • Aktuelles, Politik

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist zum Aktionstag der IG Metall am Freitag, den 19. November durch seine Bundesratspräsidentschaft verhindert. In dieser Videobotschaft solidarisiert er sich mit den Boschlerinnen und Boschlern in Arnstadt und ihrem Kampf um die Arbeitsplätze.

mehr...