JAV Thales

Klares Zeichen gegen Ausgrenzung - Respekt

  • 14.03.2017
  • Aktuelles, Jugend

Am 1. März wurde bei Thales Transportation Systems in Arnstadt ein klares Zeichen gegen Rassismus gesetzt. Auf Initiative der Jugend- und Auszubildendenvertretung wurde nach der Betriebsversammlung und mit rhythmischem Rahmenprogramm das Schild der Initiative „Respekt – Kein Platz für Rassismus“ am Hauptgebäude des Betriebes angebracht.

„Thales Transportation Systems in Arnstadt verschreibt sich nun offiziell den Werten der Kampagne und setzt damit ein klares und gutes Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz.“, so Bernd Spitzbarth, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt.

Die Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Theresa Herzberg, freut sich, “dass es uns gelungen ist, alle von der Initiative zu überzeugen. Wir wollen nicht in einem Land leben, das Menschen anderer Herkunft ausschließt und diskriminiert, sondern das von seiner Vielfalt profitiert und dabei alle mit einschließt. Das ist auch unsere Verantwortung und besonders als junge Menschen müssen wir heute diese Zukunft mitgestalten.“

 „Als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ist Solidarität das Grundprinzip, das unser Handeln bestimmt. Und Solidarität begrenzt sich nicht auf einen deutschen Pass. Ich wünsche mir, dass dieses Schild nicht bloß Wandschmuck bleibt. Es soll euch jeden Tag daran erinnern, wie wichtig Respekt im täglichen Miteinander ist. Respekt eint uns, statt uns zu trennen und das ist in der Auseinandersetzung um bessere Arbeits- und Lebensbedingungen wesentlich“, bekräftigte die Jugendsekretärin Jenny Zimmermann in ihrem Redebeitrag