Tarifbewegung für die Metall- und Elektroindustrie Thüringens

Mit dem erfolgreichen Warnstreik bei BorgWarner in Arnstadt endet die vierte Warnstreikwoche

  • 27.03.2021
  • Aktuelles, Tarif

Zum späten Freitag-Abend, den 26. März 2021 haben wir die Metallerinnen und Metaller vom Getriebehersteller BorgWarner in Arnstadt zum zweiten Warnstreik aufgerufen. Wie zum ersten Mal, am 12. März 2021 fand der zweistündige Warnstreik als Frühschluss-Aktion statt. Das bedeutete, dass die Kolleginnen und Kollegen bereits ab 20:00 Uhr ihre Arbeit niederlegten und so 2 Stunden früher ins wohlverdiente Wochenende starteten.

Foto: IG Metall Erfurt

Es dauerte nur knappe 20 Minuten und das Werk war wie lehrgefegt. Die Produktion kam zum Wochenschluss verfrüht zum Erliegen. An dem Warnstreik beteiligten sich circa 100 Kolleginnen und Kollegen.

An der Werksausfahrt erhielten die Warnstreikenden eine Streikzeitung der IG Metall, um sich zu Hause über den Stand der Tarifverhandlungen und über Aktionen ihrer Gewerkschaft zur Tarifbewegung an anderen BorgWarner-Standorten zu informieren. Diese Streikzeitung steht hier zum Download bereit.

Mit dieser sehr erfolgreichen Aktion endet die nunmehr vierte Warnstreikwoche in Mittelthüringen. Bislang haben die Thüringer Arbeitgeber noch keine weitere Verhandlungsbereitschaft erkennen lassen. Nun hat der Arbeitgeberverband über Ostern erst einmal Zeit zur Besinnung zu kommen, bevor nach den Feiertagen eine intensivere Warnstreikwelle der IG Metall startet – falls bis dahin noch kein Ergebnis vorliegt!