Tiefe Trauer um die Opfer.

Hochwasserkatastrophe: Gewerkschaften helfen

  • 20.07.2021
  • Aktuelles, Service

Der DGB-Bundesvorstand hat eine Spendenaktion zugunsten der Geschädigten der Hochwasserkatastrophe im Südwesten und Westen Deutschlands ins Leben gerufen. Daran beteiligen sich der DGB mit 100.000 Euro und die Mitgliedsgewerkschaften mit mind. 150.000 Euro. Zudem werden die Mitglieder der DGB-Gewerkschaften zu Spenden aufgerufen.

Foto: iStock.com/altmodern

Jörg Hofmann, 1. Vorsitzender der IG Metall zur Hochwasserkatastrophe: "Die Bilder der letzten Tage haben uns schwer erschüttert. Die Trauer um die Opfer ist tief. Es wird noch viel Kraft brauchen, damit der Schmerz und der Schock, der mit dem Wasser kam, bewältigt werden kann.

Damit die Spenden ohne bürokratische Verzögerungen möglichst schnell und zuverlässig zu den Flutopfern gelangen, erfolgt die Abwicklung über den Verein "Gewerkschaften helfen e.V.". Dieser beim DGB-Bildungswerk angesiedelte Verein wurde im Jahre 2002 für die Geschädigten der damaligen Elbflut gegründet wurde und hat auch in den Jahren danach bei nationalen und internationalen Flutkatastrophen schnelle und anerkannte Hilfe geleistet.

Spendenkonto
Gewerkschaften helfen e.V.
Bank: Nord LB
IBAN: DE55 2505 0000 0152 0114 90
BIC: NOLADE2HXXX 
Stichwort „Fluthilfe 2021“

Für den Erhalt einer Spendenquittung bitte den Namen und die Anschrift beim Verwendungszweck angeben.