IG Metall Erfurt
http://www.igmetall-erfurt.de/aktuelles/meldung/europa-jetzt-aber-richtig/
22.09.2019, 10:09 Uhr

1. Mai 2019

Europa. Jetzt aber richtig!

  • 16.04.2019
  • Aktuelles

Wenn es die Europäische Union nicht gäbe, müsste man sie erfinden. Die EU hat dafür gesorgt, dass wir in Europa seit Jahrzehnten in Frieden leben. Und sie hat für die Menschen in Deutschland und europaweit erhebliche Vorteile gebracht: Wir können frei in Europa reisen und arbeiten. Bei Arbeitszeiten, Urlaub, Mutterschutz und in vielen anderen Bereichen der Arbeitswelt schützt und erweitert die EU die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Und auch wirtschaftlich profitiert Deutschland enorm von der Mitgliedschaft in der Europäischen Union.

Bild: DGB

Trotzdem erleben immer mehr Menschen, dass in der EU die Interessen der Märkte oft Vorrang haben vor sozialen Belangen. Und das, obwohl heute mehr denn je gilt: Nur eine gemeinsame und solidarische Politik für ganz Europa bringt uns weiter. Der Deutsche Gewerkschaftsbund fordert deshalb: Europa. Jetzt aber richtig! Für uns heißt das: Dem Bekenntnis, Europa sozialer zu machen, müssen jetzt auch Taten folgen.

Der Aufruf des DGB zum 1. Mai 2019 steht unten angefügt zum Download bereit.

In diesem Jahr finden Mai-Kundgebungen der Gewerkschaften im Bereich unserer Geschäftsstelle wieder in Erfurt, Weimar, Sömmerda, Apolda und für den Ilm-Kreis in Ilmenau statt.

Ilko Vehlow, unser 1. Bevollmächtigter wird auf der Kundgebung in Sömmerda die Mai-Rede halten. Kirsten Joachim Breuer, unser 2. Bevollmächtigter wird der Hauptredner in Weimar auf der Mai-Kundgebung sein.

Die Flugblätter mit allen relevanten Informationen zu den einzelnen Mai-Kundgebungen haben wir unten im Download-Bereich zur Verfügung gestellt

Breites Bündnis verteidigt in Erfurt unseren Tag der Arbeit gegen Rechtspopulisten

In Erfurt ist unsere Mai-Kundgebung Teil vielfältiger Aktivitäten eines breiten Bündnisses. Unter dem Motto "Zusammenstehen" organisieren sehr viele lokale, regionalen und bundesweite Organisation eine Protestbewegung gegen den Versuch von Rechtspopulisten den Tag der Arbeit für sich zu vereinnahmen. Neben den Rednern von Gewerkschaften werden auch Vertreter unserer Bündnis-Partner*innen zu Wort kommen. Unter anderem wird dies Ulrich Schneider, Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sein.

Ablauf:

Wie in jedem Jahr starten wir um 10:00 Uhr vor der Thüringer Staatskanzlei mit einer Auftaktkundgebung und Demonstration. Um 11:00 Uhr werden wir eine Zwischenkundgebung auf dem Anger abhalten und uns dann weiter in Richtung Landtag in Bewegung setzen. Dort wird um 12:00 Uhr in der Bachstraße vor der Süd-Schwimmhalle die Hauptkundgebung stattfinden.

Am Nachmittag geht unsere gemeinsame Mai-Kundgebung in ein Soli-Konzert mit bundesweiter Prominenz über. Die Künstler werden über die einschlägigen Kanäle sehr kurzfristig im Vorfeld bekannt gegeben.

Alle Informationen zum 1. Mai in Erfurt findest du im Netz unter: www.zusammenstehen.eu.


Drucken Drucken