IG Metall Erfurt
http://www.igmetall-erfurt.de/aktuelles/meldung/erstmals-betriebsrat-bei-hoermann-in-ichtershausen-gewaehlt/
22.09.2019, 10:09 Uhr

Betriebsratswahlen

Erstmals Betriebsrat bei Hörmann in Ichtershausen gewählt

  • 13.06.2019
  • Aktuelles

Am 03. Juni fanden erstmalig Betriebsratswahlen bei der Hörmann KG im Werk Ichtershausen statt. Die IG Metall hatte dazu die Beschäftigten aufgerufen und bei der Wahl eines Wahlvorstands unterstützt. Die Wahlbeteiligung war mit 76,72% bzw. 603 abgegebenen Stimmen sehr hoch.

Isabell Diem und Markus Franke - die neu gewählte Spitze des BR

Zwölf der nunmehr 13 neuen Betriebsräte haben auf dem gewerkschaftlichen Wahlvorschlag kandidiert. Die IG Metall stellt die überdeutliche Mehrheit im Gremium. In der konstituierenden Sitzung des Betriebsrats am Dienstag, den 11. Juni 2019, wurden Markus Franke zum Vorsitzenden des Betriebsrats und Isabel Diem zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die Hörmann KG produziert im Werk Ichtershausen mit circa 800 Beschäftigten Garagentore und entsprechende Antriebe. Trotz der Größe des Unternehmens und dem sehr langen Bestehen am Standort kam es erst im Frühjahr dieses Jahres auf Initiative der IG Metall zur Wahl eines Wahlvorstandes, dem die Organisation der Betriebsratswahl obliegt.

Markus Franke, der neu gewählte Betriebsratsvorsitzende, der auch Mitglied im Wahlvorstand war, meinte hierzu: „Durch mein jahreslanges Engagement in der IG Metall weiß ich, dass betriebliche Mitbestimmung eine Selbstverständlichkeit ist. Dass sich meine Kolleginnen und Kollegen nun ein Herz gefasst haben, und geholfen haben, die Betriebsratswahl anzuschieben, verdient meinen vollen Respekt. Denn auch wenn wir nicht mehr als den gesetzlichen Auftrag zur Wahl eines Betriebsrates befolgen, so hatten nicht wenige von uns Angst. Dass es sich lohnt, sich zu engagieren, haben wir mit unserem Beispiel gezeigt. Ebenso haben wir bewiesen, dass unsere Ängste vor etwaigen Repressalien oder Nachteilen unbegründet waren."

Thomas Kiesewetter, der Vorsitzender des Wahlvorstands und nunmehr Mitglied des Betriebsrats sagte: „Für uns wie auch für den Arbeitgeber war die Einleitung der Betriebsratswahl ein großer Schritt. Für beide Seiten war dies absolutes Neuland. Unser Arbeitgeber ist mit der Situation professionell umgegangen und hat die Arbeit des Wahlvorstands unterstützt. Dank der Hilfe der IG Metall sind wir nun in der Lage, mit dem Arbeitgeber auf Augenhöhe, uns für die Interessen der Beschäftigten einzusetzen. Das ist eine große Chance aber auch keine geringe Verantwortung."

Isabel Diem, die neu gewählte stellvertretende Betriebsratsvorsitzende sagte zur Wahl: „Als Betriebsrat sind wir nun erst einmal sehr stark gefordert, uns in die gesetzlichen Regelungen einzuarbeiten und vor allem uns weiterzubilden. In den nun anstehenden Verhandlungen für die Beschäftigten sind wir nicht allein. Mit der IG Metall haben wir eine starke Partnerin an der Seite, die uns in den nächsten Schritten begleiten wird."

Kirsten Joachim Breuer, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Erfurt sagte abschließen: „Zu aller erst gebührt den gewählten Kolleginnen und Kollegen unser Glückwunsch zur Wahl und unser Dank, sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen. Es ist heutzutage nicht mehr für jeden eine Selbstverständlichkeit, sich für andere ehrenamtlich einzusetzen. Dass die Kolleginnen und Kollegen bei Hörmann bewusst diesen Schritt gegangen sind, wird anderen in den Region Mut geben, sich ebenfalls im Interesse der Beschäftigten zu engagieren.

Mit der Betriebsratswahl bei Hörmann schließen wir einen großen weißen Fleck in der Mitbestimmung im Industriegebiet Erfurter Kreuz. Wir haben die Betriebsratswahl sehr intensiv vorbereitet und neben dem direkten Austausch mit unseren Mitgliedern den Dialog mit dem Arbeitgeber gesucht. Künftig werden wir die neuen Betriebsräte in unser Netzwerk im Erfurter Kreuz einbinden, um so den Austausch mit anderen Betriebsräten in der Nachbarschaft zu ermöglichen."


Drucken Drucken